FUNDAMENTALS TRAINING / BEWEGUNG TRAININGS-PRINZIPIEN TRAININGSPLÄNE ULTIMATIVE ATHLETIK

FIT IN 5 MINUTEN: BEWEGUNG IST DIE SEELE ALLER DINGE!

Ultimativer Athlet

Gib mir 5 Minuten, und ich leite eure Wege durch den Muskelaufbau wie Wünschelruten …

Im Artikel zum Hochfrequenztraining spreche ich ja schon die „hochwahrscheinliche Überlegenheit“ einer höheren Trainingsfrequenz an. Und selbst wenn nicht: Mehr Aktivität tut den Meisten Menschen gut. Komm schon, ehrlich. Du sitzt 23 Stunden auf dem Arsch und bewegst 1 Stunde. Was denkst du, woran passt sich dein Körper so richtig an? 1 Stunde etwas Mobility? Ich denke nicht. Die Form folgt IMMER der Funktion – und nicht nur, weil es eine Alliteration ist, sondern, weil es so ist. Dein Bindegewebe, dein gesamter Körper, passt sich an den Reiz an, den du ihm gibst, oder ihm nicht gibst. Bewegst du nicht, dann denkt dein Körper „okay, nicht bewegen ist cool, passe ich mich daran an, das wird so gefordert, das brauche ich“ – viel weiter denkt die Zelle nicht. Denn für das Weiterdenken hat die Evolution uns das Gehirn geschenkt.

Nehmen wir mal alle Untersuchungen zusammen, dann kommen wir zu folgenden Schluss:

Bewegen ist Leben. Erst bewegen, dann hinlegen … also SCHLAF + BEWEGUNG sind die Treiber für Gesundheit und Leistung.

Egal ob Nahrung, egal ob Supplemente, egal ob passive Maßnahmen. Das Fundament ist immer ausreichend Ruhe (Schlaf) und ausreichen Sport (Bewegung). Da führt kein Weg dran vorbei!

Nenn es „Move“, nenn es „5 Minute Flow“, nenn es „Super Joints“, wir nennen es „Mini Workout“. Die Vorteile von regelmäßigem „Ganzkörpertraining“ sind vielseitig. Mehr Muskeln? Weniger Fett? Bessere Energieverteilung? Bessere Körperkomposition? Bessere Insulinsensitivität? Besseres Hormonprofil? Mehr Energieverbrauch? Bessere Energieproduktion? Bessere Bindegewebsgesundheit? Wir können das noch weiter ausführen. Müssen wir aber jetzt nicht.


Mit einem Klick auf das Video bestätigst du, dass du unsere Datenschutzerklärung akzeptierst und der Übermittelung deiner Daten an Youtube zustimmst.

Video laden

Ein Beispielworkout. Sind nicht mal 5 Minuten!!! Sowas jeden Tag. Ist doch machbar, oder? Mehr dazu erzähle ich dir im Ultimativen Athleten Level 1 und 2 und Fundamente!


Du hast Angst vor einem zu hohen Cholesterinspiegel, nicht aber vor zu wenig Bewegung? Wenn es nur eine Pille gäbe, welche all die Wirkung auf unseren Körper hat wie TÄGLICHE (nicht regelmäßig einmal im Monat!) Bewegung, sie wäre unbezahlbar.

Und komm, ich mache dir hier ein unschlagbares Angebot: Investiere 5 Minuten, jeden Tag, für ein ganz leichtes Ganzkörpertraining. Ist das zu viel verlangt? Okay, komm, 2 Minuten? Zu viel? Dann nimm dir den Strick, den dir deine Gewohnheit gesponnen hat und … sorry.

Bewegung ist die Seele aller Dinge!

Du willst der Ultimative Athlet sein? Dann musst du auch etwas dafür tun. Jeden Tag. Und wenn du der nicht sein willst? Dann musst du trotzdem jeden Tag etwas für deine Gesundheit tun. Denn die haben wir nur gemietet. Jeden Tag musst du einen klitzekleinen Beitrag dafür zahlen: in Form von Bewegung, Schlaf, Ernährung und „De-stressen“.

Aber auch ohne ein Produkt von uns zu kaufen, sollte dir das Prinzip klar sein, oder? Bewegen ist Leben!!!


Mit einem Klick auf das Video bestätigst du, dass du unsere Datenschutzerklärung akzeptierst und der Übermittelung deiner Daten an Youtube zustimmst.

Video laden

Ein weiteres Beispielworkout. Einfache Übungen, die zusammen, deinen gesamten Körper trainieren. Eine Runde, 3-6 Wiederholungen, von den gezeigten Übungen. Das ist machbar, oder? Komm schon!


  1. Ich glaub ich hab‘ da irgendwas in deiner Aussage nicht gecheckt: Wenn wir von 24h täglich nur eine Stunde trainieren, passt sich der Körper kaum an Training an, sondern eher an die Bequemlichkeit. Es ändert sich doch aber nichts, wenn ich jetzt 5 Minuten mehr mach, oder? Dann mache ich also 22 Stunden um 55 Minuten täglich nichts und eine Stunde und 5 Minuten bin ich aktiv. Ist doch Käse, oder?

    In meinem Büro habe ich einen Timer, der alle 60 Minuten klingelt und mir sagt, dass ich mich 5 Minuten bewegen soll. Ich spaziere dann ein bisschen umher, mache ein bisschen was, das nicht sitzen ist, dann arbeite ich weiter. Vielleicht probiere ich mal aus, alle 60 Minuten ein Mini-Workout zu machen?

    • krisTUS

      Im Grunde hast du Recht. Dann sagen wir statt 24 Stunden „jeden Tag“. Wenn du „nur 2 von 7 Tagen die Woche bewegst, woran denkst du, passt sich dein Körper mehr an …“. Der Satz, ähnlich wie Bauernregeln, sind nicht 100% so zu übersetzen / zu verstehen, wie sie geschrieben werden 🙂 es geht darum, Bewegung und Bewegungsreize in deinen Alltag zu integrieren. Monotonie und wie du sagst Bequemlichkeit durchbrechen. Jede Stunde ein Miniworkout ist ziemlich gut. Ähnliche Programme gibt es tatsächlich – unter anderem „greasing the groove“. Jedes mal, wenn du durch die Küchentür gehst, machst du 2 Klimmzüge, jedes mal, jeden Tag, 365 Tage die Woche. Es geht generell um mehr Bewegung: Wenn du nur 5 Minuten was machst, sei es 10 Kniebeugen mit dem Körpergewicht, jeden Tag, sind das 70 Dinger die Woche, 280 im Monat und über 3000 Kniebeugen ZUSÄTZLICH pro Jahr. Jeder der sagt, dass „so ein bisschen keinen Effekt“ hat, der kann nicht rechnen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung.

*