ARTGERECHT DER MENSCHLICHE KÖRPER FASTEN FETTABBAU PSYCHOLOGIE

INTERMITTENT FASTING IST GEFÄHRLICH FÜR FRAUEN!?

Intermittierendes Fasten für Frauen

Ich will edubily-Chris nicht nur ärgern, sondern Probleme in der Praxis umgehen. Ich habe jede Woche mit Klienten und Klientinnen zu tun, welche aufgewühlt, nach dem Lesen eines Blogbeitrags zu mir kommen und etwas hinterfragen und verwerfen wollen, was monate- oder gar jahrelang für sie funktioniert hat! Nichts für Ungut, kein Battle. #duwarstnieeinrapper

Da gibts jetzt eine Untersuchung, welche an 25 Frauen, welche wettkampfmäßig Ausdauersport betreiben, die zeigen soll, dass ein Kaloriendefizit IM Tag (nicht zwangsläufig AM Tag) zu Problemen mit der Menstruation führen KANN.

Das Ding hat meiner bescheidenen Meinung nach ein paar viele Schwächen.

25 Probanden. Fast alles unter 30 sollte man nicht sooo ernst nehmen. #wiederzufallsowill

Die Frauen mit Menstruationsproblemen essen MEHR MAHLZEITEN am Tag, mit insgesamt weniger Kalorien pro Mahlzeit, weniger Kalorien über den Tag verteilt und in etwa die gleiche Kalorienanzahl am Ende des Tages, wie die Gruppe ohne Probleme.

Okay. Die machen kein intermittent Fasting. Schlagzeile. Die machen intermittent Snacking. Entweder faste ich, oder nicht, dass nur mal so. Also ist das keine Untersuchung zum intermittierenden Fasten. Dazu gleich noch mehr. Die hat damit nahezu REIN GARNICHTS ZU TUN! Wenn, dann mit einer „Calorie Restriction in der ersten Tageshälfte“. Das klingt aber nicht so erotisch.

Es ist eine „Korrelation“. Alle Tiger sind Tiere – aber nicht alle Tiere sind Tiger. Verstehst du das? Nur, weil die Frauen mit Menstruationsproblemen anders gegessen haben, als die Frauen mit normaler Menstruation, gibt es noch lange keinen kausalen Zusammenhang. Eventuell stehen Frauen mit Mentruationsproblemen (hormonellen Problemen) auf kleinere Mahlzeiten – eventuell haben diese Probleme mit größeren Mahlzeiten und snacken daher mehr. Es könnte auch heißen „snacken korreliert mit Menstruationsproblemen„.
Eine kleine Theorie im Rande … ständiges Essen lässt der Nahrung weniger Zeit zum adäquaten Verdauen. Wie effizient war die Verdauung, wie viele Kalorien der Nahrung kamen denn auch in der Zelle an … aber das auch nur mal so.

Aus der Untersuchung: Subjects with MD had significantly
more meals/snacks per day compared to eumenorrheic subjects [6.5 (1.0) vs 5.5 (0.8) meals/day,
P = 0.014].

Es waren Ausdauersportlerinnen die 10+ Stunden in der Woche Sport betreiben. Exzessiver Ausdauersport macht Probleme – und denkbar ist, dass der „Cortisolkick“ direkt nach der Belastung, von einem „Nahrungskick“ direkt nach der Belastung gedämpft werden sollte. Wir wissen ja, das hohe Stresshormonspiegel die HPG (Sexualhormonachse) und die HPT (Schildddrüsenhormonachse) „ausschalten“ können. Hier sind unzählige Pathways denkbar. Ausdauersport / Exzessiver Sport (auch Krafttraining oder Crossfit) hat zumindest ein paar negative Effekte auf Thyroid- und Cortisolspiegel – die Kombination mit weniger Kalorien nach dem Training macht es nicht besser!

Auch ein niederer Körperfettanteil, da bin ich mir sicher, macht anfälliger für ein akutes Kaloriendefizit. Leere Kohlenhydratspeicher, weil man auf seine Linie achten möchte, leere intramuskuläre Triglyzeridspeicher durch den erhöhten Verbrauch, verarmte Energiespeicher der Leber, geringer Aminosäurepool, machen sicher NICHT resistenter gegenüber akute Kaloriendefizite und fließen auch hier mit ein. 2% Körperfett mehr und du hättest kein Problem mit dem Fasten nach dem Sport? Vielleicht. Aber die fasten ja eh nicht, die machen wenn, ich wiederhole mich …

Die Studie ist im gesamten nicht schlecht. Ich stoße mich, wenn, dann an der Schlussfolgerung und die Probleme, die solch eine „Untersuchung“ in der Praxis mitbringt (endlose Diskussionen und „siehst du, Fasten ist doch doof …“) und eigentlich will ich Billyboy-Chris doch nur ärgern. Die Edu-Billyboys, machen einen guten Job und verbessern die Qualität im Gesundheits- und Fitnesssektor enorm! Die Produkte sind cool und transparent und die Artikel kann man guten Gewissens lesen.

Intermittierendes Fasten: Was ist das nochmal!?

Zum Thema intermittierendes Fasten möchte ich sagen, dass es sich hierbei um etwas „Intermittierendes“ handelt. Weder ein festes 7 Tage Konzept, noch ein festes Stundenschema halte ich für sinnvoll, noch natürlich. Da unterstreiche ich edubilys neuen Trend bezüglich dem „Konzeptdenken“. Die Inflexibilität ist das Problem, nicht das akute Handeln / Fasten. Auch für Frauen ist es vollkommen normal und auch natürlich, mal eine Mahlzeit ausfallen zulassen, mal einen Tag zu fasten. Da wird niemand krank durch. Da entstehen nicht direkt Probleme – ganz im Gegenteil. Es gibt Menschen, Frauen sind auch Menschen (alle Frauen sind Menschen, aber nicht alle Menschen sind Frauen …), die mal 7 Tage Heilfasten zelebrieren und keinerlei Probleme mit ihrem Menstruationszyklus bekommen. Ich selber bekomme meine Periode auch regelmäßig und das, obwohl ich eigentlich nur Abends esse. Also nur abends, Außer, ich habe vorher Hunger. Oder ich habe früher trainiert. Oder … naja, ich esse wie ich Bock habe und MEIN Rhythmus ist es, in den meisten Fällen, abends zu essen. Daten zufolge ist es die Natur des Menschen gen Abend zu essen. Ich bin auch nur ein Mensch. Was ich sagen will: sei flexibel. Grade unabhängig von der Uhr zu essen – DAS ist intermittent Fasting oder „instinktives Essen“. Da wird sich über diejenigen lustig gemacht, die auf die Uhr gucken und exakt um 13.00Uhr essen – aber selbst achtest du akkurat darauf, dass du deine 16 / 8 Stunden einhältst. So ein Quatsch. Intermittent Fasting heißt, dass du mal fastest, wenn du keinen Hunger hast und mal isst, wenn du Hunger hast, mal nichts isst, wenn du Hunger hast, und mal nüchtern bewegst und so weiter. Das ist weder kompliziert, noch irgendwas Unnatürliches.

QUELLEN:

Scand J Med Sci Sports. 2017 Dec 5. doi: 10.1111/sms.13030. [Epub ahead of print] Within-day energy deficiency and reproductive function in female endurance athletes.
Fahrenholtz IL1, Sjödin A1, Benardot D2, Tornberg ÅB3, Skouby S4, Faber J5, Sundgot-Borgen JK6, Melin AK1.


Hier findest du ein paar ziemlich gute Produkte von den Billyboys:*

* Einige der angegebenen Verlinkungen sind Amazon-Affiliate Links. Wenn du über diese Links bestellst, kannst du, natürlich ohne Mehrkosten, diesen Blog unterstützen und uns helfen dir weiterhin kostenfreie, dennoch hochqualitative, Inhalte zu bieten. Bei Klick auf den Link findest du aktuelle Preise und Details zu den Produkten. Alle von uns verlinkten Produkte sind solche, die wir auch selbst verwenden und dementsprechend weiterempfehlen können — eine Verantwortung für deren Verwendung können wir allerdings trotzdem nicht übernehmen.

  1. Ich hab mal die „Billy Boys“ bestellt, aber die schmecken nicht so gut und quietschen auf den Zähnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung.

*