DER MENSCHLICHE KÖRPER NEUGIGKEITEN!

DIE CORONA KRISE: BÜRGERKRIEG WEGEN TOILETTENPAPIER? (Corona TEIL 1)

Coronavirus Warstein Strength First Covid-19

Was genau ist Corona und andere Begrifflichkeiten: Was bedeuten die derzeitig häufig verwendeten Begriffe?

Coronavirus? Naja, Coronaviren oder genauer gesagt „Coronaviridae“, sind eine Klasse von unterschiedlichen Viren und beschreibt erstmal nur die „Klasse“. Ähnlich wie die „Klasse“ der Säugetiere – Affen sind Säugetiere, Menschen, Mäuse, alles Säugetiere. Coronaviren scheinen hochvariabel zu sein und können auch artübergreifend zur Ansteckung führen. Die verschiedenen Corona-Arten führen zu leichten Erkältungskrankheiten, über schwerwiegenden Atemwegssyndrome, bis zum Atem- und Herzstillstand und Tod. Bekannte Vertreter der Art sind nicht zuletzt durch die Medien das Sars-Cov-1 (Severe acute respiratory syndrome-related coronavirus), das Mers-Cov (Middle East Respiratory Syndrome) und jetzt auch das recht „neue“ COVID-19 (Corona virus disease 2019) bwz. Sars-Cov-2.

COVID-19 bezeichnet eher die Erkrankung die durch das neue Sars-Cov-2 ausgelöst wird – dieses ist uns seit 2019 auf den Fersen. Sars-Cov-1 ist für die Sars-Pandemie aus dem Jahre 2003 verantwortlich und kam übrigens aus China. Mers-Cov trieb um 2012 sein Unwesen.

Eine Epidemie beschreibt das Ausbreiten auf einem Kontinent, eine Pandemie ist etwas größer und ist eine „Kontinent übergreifendende Epidemie“. Ein hoch auf die Globalisierung!

Sars-Cov-1 aus dem Jahr 2002/2003 und verschiedene Influenza-Pandemien der Vergangenheit haben uns gezeigt, dass die Eindämmung uns Zeit verschaffen kann Medikamente, Impfstoffe und Strategien zu entwickeln, um „das Schlimmste“ zu vermeiden (Watkins 2020). Daher ist schnelles und vor allem KONSEQUENTES HANDELN jedes einzelnen essentiell! Zeit ist in diesem Fall Leben. 2002/2003 scheint ein großes Problem gewesen zu sein, dass die WHO nicht rechtzeitig durch China kontaktiert worden ist und versucht wurde die Geschichte erstmal unter den Tisch zu kehren. Das ganze Fing etwa November an und im darauffolgenden Jahr März/April wurde erst die WHO mit ins Boot geholt. Dieser Zeitverzug forderte einige Opfer. Das hatte im Anschluss auch einen Wechsel der „Machthaber“ zur Folge, was in China eher selten ist. Ich persönlich habe davon damals recht wenig mitbekommen, es scheint auch nur eine Hand voll Infizierte in Deutschland gegeben zu haben. Sars-2 oder Sars-Cov-2 also die „zweite Runde der Pandemie“ des 21. Jahrhunderts scheint schon jetzt deutlich stärker zu verlaufen.

Ob die WHO zu langsam reagiert hat eine „Pandemie“ auszurufen ist nicht klar. Geld? Grenzenlose Inkompetenz? Vertuschung von XY? Alles möglich. Es bringt dennoch grade nichts, es ist zumindest nicht lösungsorientiert, jetzt einen Schuldigen finden zu wollen. Ja Big-Pharma, ja Biowaffen, ja Verschwörungstheorien, aber willkommen im isso. Jetzt Mal alle zusammenhalten und die Kuh vom Eis holen.

Aber eine These ist in sich schlüssig. Freundin auf dem Sofa: „ich glaube es war Putin…“, sie hat zwar keine Beweise oder Sonstiges, aber das hört sich doch recht schlüssig an, der Fall ist klar. Akte geschlossen. Warten wir noch ein bisschen…

Vergleich mit anderen Viren?

Es geht nicht nur um ein neues Virus, vielleicht auch nicht um das Virus an sich, es geht darum, dass eins jetzt noch ZUSÄTZLICH zu Krankheit führt. Klar ist Ebola schlimmer und klar können Leute an der Grippe sterben – aber macht das eine potenziell, zumindest für einige Menschengruppen, tödliche Erkrankung dadurch besser?

Verschwinden durch die neue Erkrankung die alten Erkrankungen? Nein – es kommt etwas zusätzliches auf uns zu auf das wir nicht vorbereitet sind und wenn man darüber nachdenkt und vermutet, dass es im kommenden Jahr wieder kommen kann oder, dass es das mit einigermaßen Wahrscheinlichkeit auch tun wird, wir aber BIS JETZT nicht mit 100%tiger Genauigkeit sagen können ob es einen Impfstoff oder was auch immer geben wird und wenn ja für wen und bis wann, dann ist das BIS JETZT noch alles recht dramatisch.

Bei 82.000 Grippefällen, führen knapp 140 zum Tod, aber da gibt es ja ganz viele verschiedene Zahlen. Corona also viel gefährlicher? Keine Ahnung, am Anfang einer neuen Erkrankung sind Statistiken nicht viel wert, da die Dunkelziffern nicht bekannt sind und die Folgeschäden nicht bewertet und abgeschätzt werden können. Jetzt sterben zu teilen 150 an einem Tag und nicht „nur in einer gesamten Saison“, also klar? Nein, auch das ist Heuristik. Aber Statistik spricht von 0,X%, also nicht schlimm? Schlimm für wen und in welchem Ausmaß? 0,X% von was und in welcher Zeit? Was ist wenn du zu den 0,X% gehörst oder deine Mutter, dann ist es für dich vielleicht dramatisch? Die ganzen Zahlenspielereien sind absolut nichts wert und wenig aussagekräftig – grade dann, wenn wir doch eh noch so gut wie gar nichts dazu wissen – oder vielleicht bewusst „dumm“ gehalten werden?

Zumindest führt die neue Empfehlung, immer 1,5m Abstand zu anderen Personen zu halten dazu, dass auf der Autobahn nicht mehr so hart aufgefahren wird. Immerhin.

Und gar nicht so dumm: Die Maske! („be the mask“)

Du kennst die Leute die schon Jahrelang mit den Masken trainieren? Vielleicht wussten die schon vorher Bescheid und wir machen uns darüber lustig… und naja, die Leute die jetzt den Anzug tragen überleben vielleicht, aber mit jucken am Arsch, weil sie das Ding nicht frühzeitig ausbekommen. Immerhin. Aber mal ernsthaft…

Maske tragen bei Corona Virus hilfreich oder nicht Warstein Sars
Nicht alle Masken schützen vor dem Coronavirus… aber besser als nichts?

Vergleich Corona-Virus mit dem Grippe-Virus (Influenza Typ Dingens)!?

Es geht nicht um den Virenvergleich, es geht darum, dass es ein neues Virus gibt, womit der Mensch bisher nicht konfrontiert wurde, wir nicht wissen was danach kommt, wir nicht wissen woher es kommt und was mit der Wirtschaft dadurch passiert.

Wir können sagen, wenn wir unterschiedliche Virusarten vergleichen, dass es sich um einen Virus handelt. Dann sind wir auch schon fertig damit! Ähnlich, als würden wir Reis mit Weizen vergleichen oder Äpfel mit Birnen – beides Getreide bzw. beides Fallobst und enthält Fruchtzucker, naja und dann, bis auf ein paar Gemeinsamkeiten, dann wars das. Beides hat Gemeinsamkeiten und Unterschiede – der größte Unterschied ist? 3-mal darfst du Raten!? Und? Kommst du drauf? Genau. Dass wir „den Feind“ auf der einen Seite kennen und auf der anderen Seite nicht. Bei der Grippe, selbst wenn das Grippevirus selbst „mutiert“, gibt es eine Art Herdenimmunität – also unser Körper hat schonmal mit selbem oder ähnlichen Virus gekämpft, wir waren nahezu alle schon mal damit in Kontakt, also stecken sich nicht mehr so viele an. Es ist PLÖTZLICH eine neue Virus-Art auf dem Vormarsch, die Krankenhäuser überfüllt, plötzlich sterben Menschen. Du sagst „das passiert mit der Grippe jedes Jahr“, naja, meinst du? Wann wurden zuletzt in Deutschland mehr als 1000 Ärzte aus dem Ruhestand geholt, weil die Krankenhausbetten überfüllt waren und das Personal total überfordert? Wann gab es das bei der Grippe denn, dass die Krankenhäuser mit dem Beatmen nicht hinterherkommen? Boah Junge, ich habe das, ich bin jetzt 34 Jahre, noch nicht mitbekommen und meine Mutter hat es auch nicht mitbekommen und auch meine Oma nicht. Wie kannst du hier vergleichen? Und die Grippetoten gibt es jetzt nicht mehr, jetzt macht es Corina? Das passiert doch zusätzlich alles.

Was passiert in den Folgejahren nach dieser Pandemie? Was passiert übermorgen? Was passiert mit der Wirtschaft? Wie sehen die kommenden Wochen aus? Es hängt grade ziemlich viel dran, nicht nur die Frage „bin ich Risikopatient oder nicht“ ist grade interessant.

Diese hinkenden, ignoranten und DUMMEN Vergleiche mit einem anderen Virus-Typen helfen so rein überhaupt nicht. Es ist derzeit alarmierend was passiert – das ist keine Panikmache, aber Ignoranz hilft uns in dieser Situation nicht weiter. Die Menschheit muss jetzt zusammenhalten und warum? Weil wir den Feind nicht kennen und nicht wissen, was passiert, warum es passiert und was genau zu tun ist – erstmal Ruhe bewahren und durch die Hose atmen wäre aber ein Anfang. Nachdenken und seinen Egoismus mal einen Tick zurückschrauben und die Virus-Hysterie in den sozialen Medien etwas entschärfen. Diese ganzen „Hobby-Experten“ die mit Zahlen und ihrer eigenen heuristischen Meinung umherschmeißen, Angst verbreiten bringen uns nicht weiter, aber genauso wenig bringen die Leute weiter die so tun als wäre grad nichts passiert – das sind eher Leute die dazu führen, dass wir die Lage nicht noch schneller in den Griff bekommen, Panik schieben oder noch schlimmer, verharmlosen und den Ernst der Lage nicht erkennen.

Okay. Vergleich Influenza und Corona?

Das Robert-Koch-Institut spricht bei Grippeviren davon, dass eine pauschale Zeitangabe darüber, wie lange sich Grippeviren auf Oberflächen halten nicht einfach ist, da es viele unterschiedliche Varianten dieser Influenzaviruses gibt. H5N1-Virus? H3NS-Virus? Luftfeuchtigkeit, Temperatur, Viruskonzentration, Kontaktdauer, alles spielt eine Rolle. Generell wird aber davon ausgegangen, dass die unterschiedlichen Influenza-Viren auf Oberflächen nicht lange überleben und wenig umweltstabil sind. Noroviren können bis zu Wochen auf Oberflächen überleben – ein paar Daten zum Influenza-Virus sprechen von etwa 24-48 Stunden auf den meisten Oberflächen (Bean et al 1982, Greatorex et al 2011). Das neue Corona-Virus, also Sars-Cov-2, hält bis zu 72 Stunden auf Oberflächen, ähnlich lange wie das SARS-Virus aus dem Jahr 2003 (Neeltje van Doremalen et al 2020). Die Halbwertszeit in der Luft beträgt um die 2-3 Stunden – die Viruskonzentration nimmt aber in der Luft rapide ab, es verteilt sich eben recht schnell. Aber warte. 72 Stunden sagen die einen, naja bis zu 9 Tage die anderen (Kampf et al 2020). Auf alle Fälle länger als das „normale Grippe-Virus“ und die Verbreitung geht dadurch also „potenziell“ schneller und einfacher. Der Übertragungsweg über Gegenstände wird derzeit für möglich, aber nicht sehr wahrscheinlich gehalten. Naja. Das tückische an diesem neuen Virus ist es, dass es auch oft unbemerkt verläuft, relativ lange an Gegenständen haftet, scheinbar gefährlicher als die Grippe ist, es bisher keine Schutzimpfungen gibt und vor allem, da noch kein Mensch, naja, bis vor ein paar Wochen, jemals mit dem Virus in Kontakt kam, es auch keine Immunität dagegen gibt – jeder wird krank werden, mit unterschiedlich starkem Verlauf.

Übertragungswege sind im Grunde, zum jetzigen Wissensstand die Tröpfcheninfektionen und auch verunreinigte Hände. Grade im Rachen- und Nasenraum finden sich höhere Konzentrationen des Virus, ebenso in der Lunge, aber auch im Darm – deinen Finger in den Arsch stecken und dann dran lutschen war noch nie eine gute Idee, Hände waschen vor der Nahrungszubereitung gehört eigentlich sowieso zur Hygiene-Etikette, nur hält sich keiner dran und nach dem Analsex zu blasen führt zwar oft zum Schmunzeln, aber auch zur weiteren Verbreitung der Infektion – also aufgepasst liebe Damen und Herren. Die Konzentration von Sars-Cov-2 im Blut und Urin fällt dagegen gering bis negativ aus – anpissen geht also noch… jetzt mal ernsthaft.

Zumindest sind wir, wie bei den meisten Virusinfektionen, erstmal immun gegen eine erneute Infektion – Affen scheinen sich nicht häufiger, zumindest nicht direkt hintereinander mit ein- und demselben Virusstamm des Sars-Cov-2, anstecken zu können (Bao et al 2020). Das wurde an Rhesusaffen getestet, da sie dem Menschen doch ein sehr ähnliches Immunsystem haben. Die Affen wurden infiziert, wurden krank, dann wieder „gesund“. Nach 28 Tagen hat man sie nochmal mit einer höheren Dosis infizieren wollen, aber sie wurden nicht krank. Das ist zumindest ein kleiner Lichtblick.

In der Regel, bei der-zeitlich 80% der Infizierten, scheint das Immunsystem auch alleine mit dem Virus fertig zu werden, ein milder Verlauf – nach einer Inkubationszeit von 2-14 Tagen sind die Überlebenden „im Schnitt“ nach etwa 22 Tagen wieder „gesund“. Eine Ansteckungsgefahr und Weiterverbreitung scheinen aber bis zu 18 Tagen nach der Ansteckung möglich – auch wenn man keine Symptome entwickelt hat.

Dein Fitnessstudio und Sportverein nicht besser als eine Sekte?

Sektenanhänger verbreiten Corona? Hast du das gehört? Sektenmitglieder folgen oft striktem Gehorsam, es kommt zu Gruppentreffen und anderen Dingen. Vor 2 Wochen dachte Korea, dass sie das Virus unter Kontrolle hätte und dann kommt ein EINZIGER „super spreader“ aus so einer Sekte und in keinem anderen Land der Welt kommt es grade zu so einer sprunghaften Rate an Neuinfektionen – und viele der jetzigen „super spreader“ wissen nicht mal, dass sie solche sind, weil sie einfach recht egoistisch diese Situation unterschätzen und sich ganz normal, als wäre nichts, frei bewegen. Na gut. Da will man dann alle Sektenmitglieder untersuchen und somit das Risiko eindämmen – naja zielführend ist es nicht, dass man alle Sektenmitglieder untersucht, sondern alle in Ketten legt und wegsperrt bei Wasser und schimmligem Brot – was soll die Scheiße? Alle in einen Sack und reinpissen – nur dass Pisse keine Coronaviren enthält ist schade.

Aber die Sache ist – SUPER SPREADER? Kann eine EINZIGE Person HUNDERTE oder noch mehr Personen anstecken? Junge, das finde ich ja tatsächlich schon besorgniserregend.

Und ja, einige Fitnessstudios sind nicht besser als die jungen dummen Leute mit ihren „Corona-Parties“ – weil die Bar geschlossen hat treffen sie sich zuhause die Idioten, da sie der Meinung sind, da sie „eh nicht zur Risikogruppe mit ihren gleichaltrigen Freunden gehören“ – denn hier und da werden jetzt vermehrt Outdoor-Workouts angeboten. Genau – entweder macht man es richtig oder gar nicht. Lasst die Scheiße doch mal sein, bevor tatsächlich wegen euch Idioten die Ausgangssperre verhängt wird! #flattenthecurve

Jeder kann mal bisschen Homeworkout machen und überhaupt sind 2,3 Wochen mal nicht zu trainieren nicht gravierend was den Abbau von Kraft und Muskelmasse angeht (Ivey FM et al 2000, Fawzi Kadi et al 2004, Bruusgaard JC et al 2010). Sport verbessert zwar langfristig das Immunsystem, kann das Immunsystem aber kurzfristig in seiner Funktion limitieren – wahrscheinlich, weil Muskulatur und Immunzellen in etwa gleiche Substrate verwenden (Aminosäuren wie Glutamin, Kohlenhydrate in Form von Glukose und generell Energie usw.) – daher ist ein niedrigvolumiges und niedrigintensives Training daheim vielleicht sowieso mal ganz in Ordnung.

Und ja… Restaurants sind also bis 18.00uhr geöffnet? Was soll das? Also bis 18.00uhr kann man sich nicht anstecken, danach schon? Habe ich das hier jetzt richtig verstanden? Wie ignorant und inkonsequent sind die Menschen? Entweder ganz oder gar nicht! Wieso man sich jetzt unbedingt noch die Haare beim Frisör schneiden lassen muss finde ich auch etwas verwirrend…

„Dauerwelle hilft scheinbar gegen Corona-Infektion! Während Puffs, Fitnessstudios und Steuerberater dicht machen, bleibt der Frisör weiter geöffnet.“

Dass die Kinder die schulfrei haben sich jetzt zusammen auf dem Bolzplatz tummeln und in der Gruppe Fußball spielen – liebe Eltern, seid ihr blöde? Muss jetzt echt nicht sein.

Und dann die Leute die JETZT noch in den Urlaub fliegen, am besten Südtirol und Italien, ihr Vollspasten. Dass in den letzten Wochen überhaupt noch jemand in den Urlaub ist, das ist unverschämt. „mir passiert schon nichts“, ja genau, ist immer so und plötzlich DOCH!

Ein schnelles Ende scheint nicht absehbar zu sein – es wird schon gemunkelt, zumindest laut dem Robert-Koch-Institut, dass die nächsten 2 Jahre etwas anders als gewohnt für uns laufen könnten. Solange dauert es wohl theoretisch bis Sars-Cov-2 einmal um die Welt gegangen ist. Einen Impfstoff wird es vor dem Frühling im kommenden Jahr scheinbar nicht geben – und wenn, dann sagt dir der Film „I Am Legend“ vielleicht etwas? Muss ja auch nicht immer alles so funktionieren wie geplant. Kennst du Mike Tyson? „jeder hat einen Plan, bis er eins in die Fresse kriegt!“.

Es wäre schön, wenn wir ALLE zusammen an einem Strang ziehen, schön mitmachen und zumindest das „Kontaktverbot“ einhalten. Vielleicht haben wir das Glück, dass sich unser ALLER Leben dann in einigen Wochen wieder vollständig normalisiert – aber das geht NUR, wenn wir auch wirklich nicht egoistisch handeln. Da gibt es kein „I“ in „Team“, aber im „I am Legend“-Zombiefilm.

covid-19 Corona Virus Neuigkeiten News Warstein
Das zweite Mal im 21. Jahrhunderts: Eine Pandemie! Muss das denn öfters sein oder kann man nicht mal daran arbeiten, dass man Informationsketten beschleunigt, die gesamten Nationen darüber aufklärt und schneller konsequente Entscheidungen trifft?

Das Gold des 21. Jahrhunderts: Klopapier.

Klopapier geht bald an die Börse und regiert die Welt – einige Idioten haben so viel davon eingekauft, dass sie dadurch wahrscheinlich stinkreich werden, weil sie das Zeug bald bei eBay und Co für 1000 Euro das Stück raushauen. Naja. Hihi, witzig.

Statt Panik zu schieben und hysterisch zu werden, Anti-Corona-Bunker aus Klorollen und Küchenpapier zu errichten, sollte man eher gemeinsam versuchen diese Situation zu meistern. Immun-Nahrung kaufen und sich dann halt, weil man keine Klorolle mehr bekommen hat, den Arsch mit Wasser abduschen nach dem Scheißen, ist wahrscheinlich zielführender.

Statt egoistisch das gesamte Scheißhauspapier wegzukaufen und sich auch noch im Supermarkt um die letzte Rolle kloppen – ich habs mit eigenen Augen gesehen (!!!)– einfach die Scheißausrolle teilen? Jeder nimmt 25 Rollen mit heim, anstatt einer 50, Spacken, Problem gelöst, Corona gebannt.

Wenn du bald nichts mehr zu fressen hast, dann scheißt du auch nicht mehr und dann nutzten dir die 2000 Rollen Klopapier auch nichts – ich denke, dass du die bis zu deinem Lebensende nicht wegscheißen kannst. Aber besser zu viel Klorolle am Start als zu wenig, was? Richtig so, Spacken.

Franzosen und die WHO raten von Ibuprofen bei einer Corona-Infektion ab, warum genau, ist nicht ganz klar sagen sie. Die Idioten bunkern jetzt aber stattdessen Paracetamol – Klopapier und Schmerzmedikamente, ja bravo, weiter so, das ist das Wichtigste in diesem Moment! Ein paar Studien? Nichtsteroidale Rheumatiker, also Entzündungshemmer wie auch Ibuprofen einer ist, sollten in der Regel bei den unterschiedlichsten Infektionen vermieden werden, da sie die Leistung des Immunsystems herabsetzen können (Walsh et al 2016, Aronoff et al 2006, Little 2017, Le Turnier et al 2017, Stevens 1995) – wenn dein ARZT dir das verschreibt und das aus einem medizinischem Grund, dann ist das eventuell etwas anderes. Aber es wird von der Selbstmedikation abgeraten! Naja, zumindest scheint es Hinweise dafür zu geben, dass der Kontakt vom Coronavirus mit Ibuprofen zu einem gravierenderen Krankheitsverlauf führen könnte.

So das hätten wir – alle Beweise vernichtet inklusive dem Toilettenpapier.

Dein Arzt und du: Diagnose von Corona bleibt aus?

Du gehst zum Arzt, ich höre das jetzt fast täglich von Bekannten, die mit Schüttelfrost, Husten und Fieber zum Arzt gehen. Punkt 1: Warum verlassen die das Haus und tummeln sich gemeinsam mit vielen anderen, vielleicht auch noch „Gesunden aber demnächst asymptomatischen potenziellen Überträgern“ in der Arztpraxis. Punkt 2: Warum sagt der Arzt „ne, ist kein Corona, sie waren ja nicht in Italien“. Naja. Zum einen erfolgt die Übertragung still und oft unbemerkt. Zum anderen gibt es keine genaue Symptomliste und wenn, dann sind die sowieso oft, wie bei vielen anderen Infektionskrankheiten, oft unspezifisch. Punkt 3: Wenn eh keiner getestet wird, dann können wir auch keine Statistiken erheben. Der Infektionsweg ist noch nicht zu 100% geklärt, also bringt dich die Frage „waren sie in Italien“ auch nicht weiter, Arzt – vielleicht war der Bruder des Nachbarn in Italien und die Schwester des Nachbarn hatte Kontakt mit dem Bruder und du mit der Schwester und der Sohn des Nachbarn hat den Finger bei der Tochter des Bekannten im Höschen gehabt, keine Ahnung? Was sind das für stupide Anamnesefragen? Entweder ganz oder gar nicht.

Und nicht mal die Tests sind, wie alle Tests es eben nicht sind, 100% richtig-positiv oder falsch-negativ (Zhuang et al 2020, Li et al 2020). Also bei den Negativen könnten welche dabei sein die eigentlich was haben und bei den positiv Getesteten könnten welche dabei sein, die eigentlich nichts haben. Das hast du immer, beim MRT, bei Blutwerten und naja, auch bei den Corona-Tests.

Aber bei Leuten die eigentlich NIE krank sind und PLÖTZLICH erkranken, in dieser Situation, in welcher wir mit einer Pandemie konfrontiert sind, sollte man zumindest etwas hellhöriger werden. Ich finde es persönlich schon sehr auffällig – eine Lösung habe ich aber auch nicht. Test ist teuer. Nicht genug Test zu Verfügung und so weiter. Ja, im Meckern sind wir Deutschen halt richtig groß und Lösungen bieten wir dann oft auch keine. Aber naja. Immerhin.

Wichtig zu wissen ist: Handschuhe und Mundschutz reichen wahrscheinlich auch nicht wenn du in dieser Situation rausgehst. Hose und Pullover sind ebenfalls sinnvoll…


Symptome SARS-Cov-2: Vieles kann, nichts muss.

Allgemeines Krankheitsbefinden: Müdigkeit, Schlafprobleme.

Herzklopfen, Engegefühl in der Brust (typische Herzkreislaufsymptome) oft sogar vor dem Auftreten von Fieber.

Reizhusten (meist trocken).

Manchmal Durchfall.

Atemnot.

Seltener Niesen und weniger Schnupfen al